Das Bundeszentralamt für Steuern hat den Zeitraum zur Regelabfrage um einen Monat bis zum 30.11.2014 verlängert. Dadurch kann die für den Kirchensteuerabzug notwendige Abfrage noch rechtzeitig durchgeführt werden. Teilnehmer, die noch keine Zulassung bzw. Registrierung veranlasst haben, sollten sich nun umgehend bei dem Bundeszentralamt für Steuern melden. Es gibt aber Ausnahmeregelungen zur Entlastung von Kapitalgesellschaften. Lesen Sie hier den kompletten Artikel. – Quelle: DATEV