Der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) fordert beim Gesetzentwurf zum Schutz vor Kassenmanipulationen mehr Rechtssicherheit. Generell begrüßt der DStV die Gesetzgebungsinitiative, um der Schieflage der Bewertung von Kassenbüchern zu begegnen. Allerdings gäbe es Rechtsunsicherheiten durch unbestimmte Fachbegriffe und z.B. ein neues Recht zur Einsichtnahme durch die Finanzverwaltung, die der berufsrechtlichen Verschwiegenheitspflicht z.T. entgegen stehe. Lesen Sie hier den Artikel des Steuerberaterverbandes.