Die Arbeitsgemeinschaft Mietrecht und Immobilien im deutschen Anwaltverein (DAV) informiert anlässlich zunehmender Streitigkeiten zwischen Vermieter und Mieter über einen wichtigen Punkt in der Nebenkostenabrechnung, der zuletzt durch eine Entscheidung des Amtsgerichtes Köln vom 31.05.2015 geklärt wurde: Der Vermieter hatte die höhere Grundsteuer für den Gewerberaum nicht von der Grundsteuer des privaten Wohnraumes getrennt sondern eine gesamte Abrechnung erstellt. Diese Möglichkeit der vereinfachten Abrechnung bietet sich aber laut Gericht nicht, da es sich hier um schlichte Rechenvorgänge handelt. – Quelle: DATEV