Laut dem statistischen Bundesamt verliert die Wirtschaft an Schwung. Das Bruttoinlandsprodukt ging um 0,2% gegenüber dem Vorquartal zurück. Positive Impulse kamen sowohl vom privaten als auch vom staatlichen Konsumverhalten. Die Investitionen in Maschinen, Geräte und Fahrzeuge ließen ein wenig nach, die Bauinvestitionen hingegen deutlich.

Lesen Sie den kompletten Artikel hier.

 

Quelle: DATEV